Posts mit dem Label Historischer Roman werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Historischer Roman werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Flohmarkt Neuzugänge im August Teil 1

Ich weiß, ich weiß, ich wollte eigentlich meinen SuB abbauen und mir erstmal keine neuen Bücher kaufen, aber wenn mich der Kaufrausch auf dem Flohmarkt erstmal gepackt hat, bin ich ganz schwer wieder wegzubekommen. Die Preise waren aber auch einfach unschlagbar! Der ersten Stand, an dem wir waren, hat mir Bücher für 0,50€ je Stück verkauft und da lagen nicht diese alten Schinken rum, die man erwarten würde. Der Stand gehörte zu einem Laden, der an dem Tag auch einen Ausverkauf gemacht hat und dort eine Menge Bücher für lediglich 1€ verkauft hat. Manche von denen waren schon einmal gelesen, aber andere sind neu und da wäre man ja schön doof, wenn man nicht die ganzen Regale leerräumt so wie ich :) Ganze 31 neue Schätze gesellen sich nun zu meinem SuB und schreien danach gelesen zu werden. 

Welche Schätze hier einziehen konnten, werdet ihr in zwei Teilen sehen, denn ich glaube diese Menge an Büchern kann einen auch schon mal erschlagen :) Heute gibt es Romane, Frauenromane, Dythopien und historische Romane und morgen dann meinen kleinen Thriller-Kaufrausch!

Also los gehts:




**Ein Tag im März von Jessica Thompson** - Ein Roman über Verlust, Verzeihen und ich bin mir sicher auch einer großen Portion Liebe :)

**Der Prinz in meinem Märchen von Lucy Dillon** - Ein Roman über eine Frau, der ein Buchladen gehört, und einem süßen kleinen Hund. Das muss einfach schön sein :)

**Der Sommer der Blaubeeren von Mary Simses** - Ein blaubeeriger Sommerroman, der wohl bis zum nächsten Sommer warten muss (bis die Sonne wieder scheint).





** Weiß der Himmel von dir von Alicia Bessette*** - Auch eine Geschichte über einen großen Verlust und den Kampf zurück ins Leben. 

**Die Auswahl von Ally Condie** - Ist schon länger auf meiner Suchliste und ich bin echt glücklich, dass ich das Buch so günstig bekommen habe!

**Morgenlied von Nora Roberts** - Wohl ein spannender Liebesroman, der Spannung und Romanik vereint. Ich lasse mich mal überraschen!




**Von wegen Liebe auf den ersten Blick von Andy P. Jones** - Konnte mich mit seinem ungewöhnlichen Klappentext überzeugen und wird hoffentlich viel Humor enthalten!

**Ein unheimlicher Gast von Gillian White** - Der Klappentext lässt sowohl auf eine Liebesgeschichte, als auch einen spannenden und gruseligen Teil der Geschichte schließen. Ich bin sehr gespannt!

**Das Lächeln der Frauen von Nicolas Barreau** - Von Nicolas Barreau habe ich in letzter Zeit viel gesehen und gehört, weshalb ich das Buch einfach nicht stehen lassen konnte!




**Unser aller bestes Jahr von David Gilmour** - Ein Roman, der eine wahre Geschichte erzählt, worauf ich besonders gespannt bin!

**Niemand kennt mich so wie du von Anna McPartlin** - Ich habe ja schon im letzten Monat ein paar ihrer Bücher gekauft und da ich dieses noch nicht hatte, konnte ich es einfach nicht da lassen.

**Der Ruf des Kuckucks von Robert Galbraith** - Hatte ich schon länger auf meiner Wunschliste und hab mich von einer schlechten Rezi so verunsichern lassen, dass es wieder verbannt wurde. Aber bei dem Preis ist es echt nicht schlimm, wenn es mir nicht gefallen sollte :)




**Sturmjahre von Barbara Wood** - Von Barbara Wood habe ich in meiner Jugend viele Bücher gelesen. Dieses hier kannte ich aber noch nicht und deshalb durfte es jetzt bei mir einziehen.

**Das Mädchen auf den Klippen von Lucindy Riley** - Habe ich in letzter Zeit auch oft irgendwo gesehen und hat mich neugierig gemacht. Umso glücklicher war ich, dass ich es jetzt dort gefunden habe :)


Welches der Bücher kennt ihr? Welches könnt ihr mir empfehlen?
Könnt ihr bei so kleinen Preisen auch immer nicht nein sagen?


Die restlichen Bücher (also die Thriller) von meinem kleinen Shopping-Tag bekommt ihr dann morgen! Ich hoffe, ihr fühlt euch nicht zu erschlagen :)

[Rezension] Spiel der Zeit von Jeffrey Archer*









Autor: Jeffrey Archer 

Titel: Spiel der Zeit
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 560
Genre: Historischer Roman
ISBN: 978-3-453-47134-4
Preis: 9,99€ 
Coverrechte liegen beim genannten Verlag

 

 

Inhalt


England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen, Erben einer Schifffahrts- Dynastie. Harry verliebt sich in Emma, ohne zu ahnen, dass die Schicksale ihrer Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft sind ... (Quelle: randomhouse)


Meine Meinung

 
Mit Spiel der Zeit entführt uns Jeffrey Archer an den Anfang des 19. Jahrhunderts. Eine Reise in die Welt eines Jungen, dessen Mutter Maisie alles dafür tut ihrem Sohn ein besseres Leben zu ermöglichen. Nach dem plötzlichen Tod seines Vaters kümmert sich Maisie alleine um ihren Sohn und um das nötige Geld. Sie leben in sehr ärmlichen Verhältnissen, denn Frauen, die Arbeit suchen, haben es zu der Zeit nach dem ersten Weltkrieg eher schwer. Doch als Harry ein Stipendium für eine Eliteschule erhält, muss Maisie sich noch mehr anstrengen das nötige Geld zu beschaffen. Die Welt der Reichen ist für Harry völliges Neuland und so tritt er in mehr als ein Fettnäpfchen. Er hat es alles andere als leicht sich auf der neuen Schule zu behaupten. Doch schnell findet er einen Freund, der ihn an die Hand nimmt. Ihre Leben verbindet allerdings mehr als nur Freundschaft. Harrys Entwicklungen, Gefühle und Bemühungen waren sehr interessant zu verfolgen. Aber auch Maisies Geschichte geht einem ans Herz.
 
Es war eine spannende Reise in die Welt nach dem ersten Weltkrieg. Aber auch die Entwicklungen des zweiten Weltkriegs und die Gedanken der jungen Männer, die ihren ersten Kontakt mit dem Krieg  bekommen, wird thematisiert. Die Geschichte wird aus den Sichten der verschiedenen Beteiligten beschrieben. Dazu gehören allerdings nicht nur Maisie und Harry. Auch sein bester Freund Giles, sein Vater und seine Schwester Emma gehören dazu. Leider besteht über die Hälfte des Buches aus den Erzählungen der selben Geschichte aus einer immer wieder anderen Sicht. Dabei bekommt man zwar immer wieder neue Informationen und Erklärungen, aber ebenso hat man das Gefühl nicht recht weiter zu kommen. Gerade das Leben zu dieser Zeit  und die Verstrickungen der Familien waren aber sehr interessant. Das Ende des Buches war sehr spannend, sodass ich die Seiten nur so verschlungen habe. Das Ende ist ein einziger Cliffhanger, sodass ich den zweiten Teil kaum erwarten kann, auch wenn ich schockiert war so zurück gelassen zu werden.
 
Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig. Die Erzählperspektive war allerdings leicht irritierend. Die einzelnen Kapitel wurden aus der jeweiligen Ich-Perspektive der erzählenden Person berichtet. Allerdings wurde auch über die Ich-Perspektive hinaus die Intention der anderen Personen aus einer allwissenden Erzählerperspektive erzählt. Diese Mischung hat mir nicht ganz so gut gefallen. Die Aufmachung des Buches ist sehr schön gestaltet. Am Anfang und am Ende des Buches befinden sich jeweils die Stammbäume der betroffenen Familien, was mir sehr gut gefallen hat.
 
 

Fazit


Spannender erster Teil einer Familien-Saga, der einen gespannt zurück lässt.
 
 
 
 
 
Vielen Dank an den Heyne-Verlag für dieses Rezensionsexemplar!