Posts mit dem Label 1 Lesezeichen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label 1 Lesezeichen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Rezension] Der Nachtwandler von Sebastian Fitzek









Autor: Sebastian Fitzek

Titel: Der Nachtwandler
Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 312
Genre: Psychothiller
ISBN: 987-3-426-50374-4
Preis: 9,99€ 


Inhalt


In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit … (Quelle: Droemer-Knaur)


Meine Meinung

Bei Sebastian Fitzek kann man ja eigentlich nichts falsch machen, dachte ich bis mir Der Nachtwandler in die Hände gefallen ist. Für mich eine riesen Enttäuschung von einem Autor, der mich schon so oft begeistern konnte.
In die Geschichte des Nachtwandlers Leon bin ich absolut nicht reingekommen. Das Buch hat von Anfang an  bei mir den falschen Nerv getroffen und ich habe wirklich oft darüber nachgedacht, ob ich es abrechen soll oder nicht. Da ich ja nun aber weiß, dass Fitzek gerne Überraschungen am Ende einbaut, habe ich bis zu letzt gehofft, dass mir das Buch gefallen wird. Leider vergebens! Für mich hat sich jede Seite nur so gezogen. Über eine Woche habe ich an den paar Seiten gehangen und habe beim Busfahren lieber aus dem Fenster gestarrt, als zu lesen. Für mich ein klares Indiz, dass mir das Buch absolut nicht zugesagt hat, denn sowas passiert mir eigentlich nie.

Die Geschichte und auch das Ende und die Wendungen waren für mich völlig an den Haaren herbeigezogen. Leider war die Story aber nicht nur unrealistisch, sondern auch wenig spannend und erst recht nicht gruselig, was ich mir eigentlich erhofft hatte. 




Fazit


Mein Flopp des Jahres!
Keine Spannung, keine gute Story und absolut keine Begeisterung von meiner Seite!